AKTUELLES

 

Tagung der GGE
Brennpunkte dynamischer
Erneuerung
(25.) 26. - 28.01.2018
Dorfweil
Anmeldung

 

Nachfolge Challenge
26. - 28.01.18
EFG Rendsburg

 

Nachfolge Challenge
23. - 25.02.18
EFG Rendsburg

 

Regionaltag Bayern
Evangelisation
Sa 14.04.18
EFG Kempten

Mit Hilfe des Heiligen Geistes leiten lernen

Leiterschafts-Intensiv-Training geht in die zweite Runde

Hannover – Auf durchweg positive Resonanz ist das erstmals durchgeführte einjährige berufsbegleitende Trainingsprogramm „Geistlich leiten“ für Pastoren und Gemeindemitarbeiter im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) gestoßen. Wegen der großen Nachfrage war die Teilnehmerkapazität des ersten Durchgangs von Anfang an von 20 auf 30 Teilnehmer erhöht worden. Veranstalter war die Geistliche Gemeinde-Erneuerung (GGE) im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden gemeinsam mit dem Kirchröder Institut (Hannover) des Evangelisch-Freikirchlichen Sozialwerks Hannover und der christlichen Beratungsarbeit xpand (Dortmund). Der Inhalt wurde durch fünf Blockseminare an Wochenenden vermittelt. Zwischen den Seminaren waren die Teilnehmer aufgefordert worden, die Unterrichtsinhalte im Selbststudium weiter zu vertiefen. Dabei wurden sie von einem Mentor begleitet.

Der Lehrer und Gemeindeleiter Klaus-Georg Poestges (Essen) ist begeistert. Er habe das Seminar als „absolute Horizonterweiterung“ erlebt. Er wünsche es jedem, „neue Qualifikationen zu bekommen“. Die Unternehmerin Maria Heimlich (Wolfsburg) stimmt ihm zu. Sie habe gelernt, ihre Kompetenzen zu entdecken: „Ein Angebot mit Niveau und geistlichem Aspekt.“ Ähnlich äußerte sich die Gemeindesekretärin Hannelore Becker (Hannover): „Durch das Seminar habe ich neue Gedanken und viele praktische Tipps bekommen.“ Und der Wetzlarer Gemeindepastor Michael Michelfelder meint, dass er „sehr gute Anregungen“ erhalten habe, „die sehr praxisnah sind und sich gut umsetzen lassen“.

Inzwischen wurde das Programm leicht modifiziert. Es firmiert nun als Leiterschafts-Intensiv-Training (LIT) und trägt das Motto „Lernen Sie, wie Jesus leitet“. Als berufsbegleitendes Programm dauert der Lehrgang nun 18 Monate lang. Die Zielsetzung ist geblieben: Es geht darum, in geistlicher Dynamik seine Kompetenzen zu verbessern - auf den Gebieten Soziales, Kommunikation, Strategie und Führung: „Dabei spielt das Sensibelwerden für die Leitung durch den Heiligen Geist eine wichtige Rolle“; heißt es in einer Broschüre. Die Vertreter der jeweiligen Trägerorganisationen sind von ihrem Programm überzeugt. Andreas Donath (Dortmund) von der Beratungsorganisation xpand meint: „Ein Leiter verändert die Welt. Darum lohnt es sich, das Leiten zu lernen.“ Und Pastor Stefan Vatter (Kempten) von der GGE fügt hinzu: „Geistlich leiten bedeutet für mich: Von Jesus zu lernen, unseren Charakter zu bilden.“ Es gehe darum, „Menschen in ihre Berufung zu bringen“. Pastor Michael Borkowski vom Kirchröder Institut ergänzt: „Auch für den beruflichten Alltag kann das Seminar eine neue Qualität setzen.“ Heute Menschen zu leiten, setze viele Kompetenzen voraus.

Der neue Kurs startet vom 13. bis 15. Juni. Ingesamt sieben Module, die abwechselnd in Hannover, Leichlingen und Düsseldorf stattfinden, stehen auf dem Programm. Kontakt: Carola Steiss, Tel. 06081/965243, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Klaus Rösler (01.02.08)