AKTUELLES

 

Tagung der GGE
Brennpunkte dynamischer
Erneuerung
(25.) 26. - 28.01.2018
Dorfweil
Anmeldung

 

Nachfolge Challenge
26. - 28.01.18
EFG Rendsburg

 

Nachfolge Challenge
23. - 25.02.18
EFG Rendsburg

 

Regionaltag Bayern
Evangelisation
Sa 14.04.18
EFG Kempten

Aus der Mitte leiten: Spirituelle Kompetenz erwerben Neues

Leiterschaftsintensivtraining: Das eigene Führungspotential fördern

Hannover – Nach drei erfolgreichen Durchgängen haben die Verantwortlichen ihr berufsgleitendes Trainingsprogramm zum Erwerb von geistlicher Leitungskompetenz für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter in den Gemeinden des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden weiter modifiziert. Die neue Leiterschaftsausbildung heißt nun „Aus der Mitte leben“ (ADM). Dreh- und Angelpunkt dabei ist der Erwerb spiritueller Kompetenz, teilten die Organisatoren mit, die Initiative Geistliche Gemeindeerneuerung (GGE), die Beratungsorganisation xpand (Dortmund) und das Kirchröder Institut (Hannover). Das Programm wurde von 12 auf 18 Monate erweitert. Ziel sei das Verstehen, Lernen und Umsetzen von Leitungskompetenzen zur Förderung des eigenen Führungspotenzials.

Mit Hilfe des Heiligen Geistes leiten lernen

Leiterschafts-Intensiv-Training geht in die zweite Runde

Hannover – Auf durchweg positive Resonanz ist das erstmals durchgeführte einjährige berufsbegleitende Trainingsprogramm „Geistlich leiten“ für Pastoren und Gemeindemitarbeiter im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) gestoßen. Wegen der großen Nachfrage war die Teilnehmerkapazität des ersten Durchgangs von Anfang an von 20 auf 30 Teilnehmer erhöht worden. Veranstalter war die Geistliche Gemeinde-Erneuerung (GGE) im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden gemeinsam mit dem Kirchröder Institut (Hannover) des Evangelisch-Freikirchlichen Sozialwerks Hannover und der christlichen Beratungsarbeit xpand (Dortmund). Der Inhalt wurde durch fünf Blockseminare an Wochenenden vermittelt. Zwischen den Seminaren waren die Teilnehmer aufgefordert worden, die Unterrichtsinhalte im Selbststudium weiter zu vertiefen. Dabei wurden sie von einem Mentor begleitet.

Charismatische Bewegung sieht sich vor dem Aufbruch

Rust: 75 Prozent aller Baptistengemeinden sind aufgeschlossen

Walsrode - Etwa 75 Prozent der Baptisten- und Brüdergemeinden im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) sind aufgeschlossen für den Einsatz von besonderen Gaben des Heiligen Geistes (Charismen). Allerdings werden bisher nur in wenigen Gemeinden Prophetie, das Beten in „Zungen“ sowie Heilungs- und Befreiungsdienste praktiziert. Das sagte Baptistenpastor Heinrich Christian Rust (Braunschweig), Sprecher des Leitungskreises der Initiative Geistliche Gemeindeerneuerung im BEFG, bei der charismatisch orientierten „Jesuskonferenz“. Die Tagung fand mit rund 500 Teilnehmern vom 31. August bis 3. September im Geistlichen Rüstzentrum Krelingen (Walsrode) statt.

Jesus-Konferenz 2004 in Krelingen

Fröhliches Fest der Kinder Gottes

Walsrode / Krelingen  -  Bis zu 800 Dauer- und Tagesteilnehmer feierten vom 11. bis 14. November in Krelingen ein fröhliches Fest des Glaubens. Im Mittelpunkt der Konferenz stand die Botschaft vom Reich Gottes. Leidenschaft für Jesus wurde proklamiert und praktisch eingeübt. Mit Spaß und Begeisterung sangen die Teilnehmer „Halleluja – der Allmächtige regiert“, begleitet von Marion Warrington (Jugend mit einer Mission, Hurlach). Die Jesus-Konferenz nahm Elemente früherer Tagungen von „Gemeinde und Charisma“ auf, bezog aber weit mehr Menschen ein, als allein charismatisch geprägte Christen.