Volkmar Gloeckner 2009„Du, o Herr, kennst mich, du prüfst, wie mein Herz zu dir steht.“ Jeremia 12, 3

Nach der Wende, der Vereinigung der beiden deutschen Staaten, erzählte man sich eine Menge Ossi-Wessi-Witze, um durch Humor die schmerzlichen Unterschiede zwischen Ost und West erträglicher zu machen. – Kennt Ihr den noch?

Warum wurde im Osten schon nach 12 Schuljahren das Abitur gemacht, im Westen aber erst nach 13 Jahren? Antwort: Die Wessis hatten noch ein Jahr Schauspielunterricht!

Roland Friedrichsen 2017Fünf Gründe für ein gesegnetes Leben

Der erste und wichtigste Grund liegt bei Gott. Gott segnet gerne! Von der Schöpfung an hat er alle Lebewesen unter seinen Segen gestellt. Und in Epheser 1,3 lesen wir: „Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit allem geistlichen Segen im Himmel durch Christus.“ Gott segnet uns Menschen gerne mit irdischen und himmlischen Dingen.

Frauke GruegerKann man ein Herz nicht reparieren? Kann man den Geist eines Menschen nicht irgendwie modifizieren? Durch Erziehung oder Lehre? Natürlich geht das. Aber Gott möchte es umfassender. In unserer Jahreslosung lässt Gott seinem Volk durch Hesekiel sagen: "Ich will euch ein neuesHerz und einen neuen Geist geben." Hesekiel 36, 26

Cornelia SpaglWeihnachten ein Fest der Gnade

 Die Israeliten hatten und haben bis heute viele Feste, die sie feiern, Weihnachten gehört nicht dazu.

Weihnachten ist eines unserer christlichen Feste, die wir im Jahreszyklus feiern, wobei wir von der ursprünglichen Bedeutung dieses Festes schon weit abgerückt sind.

Juergen LederichMit Gott im Nebel unterwegs sein

Im November herrscht manchmal Nebel. Man sieht nur wenig nach vorne und besonders das Autofahren ist gefährlich. Die schlimmsten Massenkarambolagen passieren oft unter diesen Umständen. Also besser in dieser Zeit sich der Sicht anpassen.

In meinem Leben ist auch manchmal Nebel. Anstatt dass Gott mir einen 5-Jahres- Plan eröffnet, wie ich die nächsten Jahre gut und sicher leben kann, zeigt Er mir gerade die nächsten Meter und sagt, das reicht völlig. Ich stelle fest, dass ärgert mich jedes Mal wieder ein wenig.